VULKAN Couplings Marine propulsion
 

​​Erster DUAL-FUEL LNG-Tanker mit elektrischem AntriebKupplungen 100% by VULKAN

05_660x216_The-electric-drive-with--four-stroke-dual-fuel-ENGINES_20140723.jpg Bild elektrischer Antrieb mit Viertakt-Dual-Fuel-Motoren

"Das Dual-Fuel elektrische Maschinenkonzept ist der Konkurrenz in Bezug auf Umweltfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, Redundanz, Wartbarkeit, Brennstoffflexibilität sowie Wirtschaftlichkeit und Sicherheit weit voraus", so Mikael Mäkinen, Gruppen-Vizepräsident von Wärtsilä Ship Power. "Die kürzliche Einführung von Schweröl (HFO) als Treibstoff für den Dieselantrieb des Motors erhöht die Treibstoffflexibilität und gewährt den Schiffsbetreibern im höchsten Maße die Kontrolle der Betriebskosten bei schwankenden Gas- und Flüssiggaspreisen."

Die Baureihen der drei LNG-Tanken weisen drei Neuheiten auf:

  • Die Verwendung von Boil-Off-Gasen für die Kraftstoffzufuhr von mittelschnelllaufenden 
    Dual-Fuel-Motoren
  • Ein Dual-Fuel elektrisches Antriebssystem
  • Ein neu patentiertes Design des Laderaums und 
    seiner Wärmedämmungen.

Flüssig-Erdgas wird bei –163°C atmosphärischem Druck in den Laderäumen gehalten. Eine bestimmte Menge an Gas verdampft, da die Wärmedämmung der Laderäume nicht 100% isotherm ist. Im Allgemeinen verdampft 0,15 % des Volumens täglich. Der Übergang von der Flüssigkeit in die Dampfphase wird als Siedevorgang bezeichnet. Im Falle der M T "PROVALYS" verdampfen stündlich fünf Tonnen LNG. Der WÄRTSILA 50 DF Typ Motor ist eine Dual-Fuel Version mit Diesel-Zündstrahl.

Tatsächlich werden etwa 3% der gewöhnlich benötigten Dieseltreibstoff-Menge in die Zylinder eingespritzt, sodass die Luft-Methangasgemisch entzündet wird.  Die Abgase der Methanverbrennung enthalten viel weniger Schwefel und andere Brennrückstände als jene der herkömmlichen Dieselmotoren mit Schwerölbetrieb. Drei WÄRTSILÄ Dieselmotoren-Generatorensätze an Bord des "PROVALYS" und "GASELYS" (zwei 12V50 DF und ein 6L50 DF) garantieren Flexibilität in der Stromversorgung.

VULKAN lieferte zwei RATO-S Kupplungen der Größe 562 W und eine RATO-R G392TR für die Generatorensätze. Die Dieselmotoren und die Generatoren sitzen auf Harz auf. Die elektrische Energie wird über Schienen zu den beiden Elektromotoren überführt, welche mit einem Schiffswende-untersetzungsgetriebe mit zwei Eingängen und einem Ausgang verbunden sind.

Das Schiffswendeuntersetzungsgetriebe ist von beachtlicher Größe und reduziert die hohen Drehzahlen von zwei Elektromotoren zu einer wirtschaftlichen Motordrehzahl für den einzelnen Festpropeller mit einem Durchmesser von 8m. Zwei VULKAN METAFLEX Kupplungen mit einer Größe von 2800 gleichen radiale und axiale Bewegungen zwischen den Elektromotoren und dem Untersetzungsgetriebe unter unterschiedlichen Schiffsbedingungen aus.

'Gaz de France' verwendete ein komplett neues Design für die Laderäume. Das Prinzip besteht darin, dass eine doppelte Schicht von Membranen und Stickstoff zwischen den Membranen zirkuliert. Das Stickstoffgas wird ständig untersucht, sodass Lecks sofort erkannt werden. Dieses Design hat den unschlagbaren Vorteil, dass die runde Form der Laderäume der klassischen LNG-Tanker nicht mehr von Nöten ist.

Um mehr über das VULKAN Produktportfolio zu erfahren klicken Sie hier.

Images, css and javascript optimized via IISpeed by We-AMP