VULKAN Couplings Marine propulsion
 

​​​Neue Antriebskupplungen für 267 MW-Dieselkraftwerk in Honduras​​

VULKAN-highly-flexible-couplings-for-power-plant.jpg

Bild Dieselkraftwerk Pavana lll Honduras


​VULKAN Couplings ersetzt bei16 Wärtsilä-Motoren Kupplungen durch hochflexible RATO S 582Y

DIE HERAUSFORDERUNG Pavana lll ist das dritte Schwerölkraftwerk in Pavana, HondurasHerzstück von Pavana lll sind sechzehn 18-Zylinder Wärtsilä V46 Motoren mit einer elektrischen Gesamtleistung von 267.4 MW. Die Motoren sind aus Sicherheitsgründen in zwei separaten Hallen aufgestellt, können jedoch von einem Kontrollraum, der mit neuester Wärtsilä-Monitoringtechnologie ausgestattet ist, überwacht werden.

Bei allen sechzehn flexibel aufgestellten Motoren wurden zur Inbetriebnahme Stahlfederkupplungen zur Drehmoment-übertragung zwischen Motor und Generator eingesetzt, die nun aufgrund von Schadensfällen ausgetauscht werden mussten. Nachteil der Stahlfederkupplungen: Sie lassen sich nur nach aufwendiger Demontage und Rücksendung zum Hersteller wieder in Stand setzen. Hierdurch käme es nicht nur zu erheblichen Kosten sondern auch zu langen Ausfallzeiten und damit zu nicht vertretbaren Störungen in der Elektrizitäts-versorgung der Amarateca-Substation in den Außenbezirken von Tegucigalpa - der Hauptstadt des Landes mit 870.000 Einwohnern.

VULKAN-power-station.jpg

Bild hochelastische Kupplung RATO S in Pavana lll

 DIE LÖSUNG Die Kraftwerkbetreiber hatten bereits im Werk Pavana ll sehr gute Erfahrungen mit dem Einsatz der hochflexiblen RATO S Kupplungen gemacht. Die segmenti​erten Drehmomentkupplungen laufen hier seit 70.000 Betriebsstunden zuverlässig und ohne Ausfall.

Die Antriebsexperten von VULKAN Couplings schlugen für den Umbau der 18V46 Motoren im Kraftwerk lll die RATO S 582Y vor. Die hochelastische RATO S Kupplung ist eine drehelastische Elastomerkupplung, die radiale, axiale und winklige Verlagerungen der angeschlossenen Maschinen ausgleicht. Die Drehmomentübertragung der Kupplung wird durch die auf Schub beanspruchten Elemente gewährleistet. Durch die verschiedenen zur Verfügung stehenden Drehsteifigkeiten und Dämpfungen ist eine gute Abstimmung des Drehschwingungs-verhaltens der Antriebsanlage zu erreichen.

Die hochelastische RATO S Kupplung besteht im Wesentlichen aus dem drehelastischen Teil, dem Membranteil und den Anschlussteilen. Der drehelastische Teil wird durch die Elemente gebildet, die je nach Baugröße und Steifigkeitsniveau ein- oder mehrreihig angeordnet sein können.

DIE VORTEILE Großer Vorteil der RATO S: Sie besteht aus vier Einzelsegmenten. Durch die segmentierte Segmentanordnung ergibt sich eine gute Belüftung und Kühlung der Elemente. Damit ist eine größtmögliche thermische Belastbarkeit und folglich eine hohe Lebensdauer der Kupplung sichergestellt. Der entscheidende Vorteil der segmentierten Kupplungs-bauform, der vor allem beim Umbau in Pavana zum Tragen kam, liegt in ihrer außerordentlich hohen Montagefreundlichkeit. Die Elemente können ohne ein Verschieben der angeschlossenen Antriebskomponenten montiert werden. Dies spart Montagezeit und reduziert beim Austausch der Kupplungen im Kraftwerk Pavana lll die Ausfallzeiten auf ein Minimum von nur einem Tag. „Uns war wichtig, ein Umbaukonzept zu verfolgen, dass Stillstandszeiten so weit wie möglich reduziert“, erklärt Nelson Ramirez, Projektverantwortlicher von der Betreiberfirma Lufussa. „Mit VULKAN Couplings haben wir einen Partner gefunden, dem derartige Kundenvorteile wichtig sind. Hier haben wir auf eine Lösung zurückgreifen können, die sich in unserem zweiten Kraftwerk in Pavana bereits bewährt hat.“

Die hochelastischen KupplungenRATO S sind drehelastische Elastomerkupplungen, die radiale, axiale und winklige Verlagerungen der angeschlossenen Maschinen ausgleichen. Die Kupplungen stehen in einem Drehmomentbereich von TKN = 12,50 bis 800,00 kNm zur Verfügung.

Weitere Informationen zum VULKAN Produktportfolio finden Sie hier.


 

Powered by PageSpeed